Bestien Chroniken Kurzbeschreibungen

Was haben eine stotternde Zauberin, ein intellektueller Barbar, ein Junge, der Zuneigung für tödliche Bestien empfindet und ein unglücklicher Narr gemeinsam?

Gar nichts, außer einem miesen Schicksal und der Bürde, dass sie nur gemeinsam ihre untergegangene Welt vor der vollkommenen Vernichtung retten können …

 

Tödliche Bestien haben die Macht in der Welt übernommen. Nur in der ewigen Stadt Kol leistet die menschliche Zivilisation noch Widerstand. Geschützt von einer magischen Kuppel, trotzt sie den unnatürlichen Kreaturen. Doch auch innerhalb der Stadtmauern ist es alles andere als sicher, denn dort lauert das gefährlichste aller Wesen – der Mensch.

 

Magus

 

Die Rückkehr nach Kol war ein großer Fehler: Tarl, Ceres und Magnus wurden verraten. Als Gefangene müssen sie erneut in der Arena antreten. Und diesmal kann es nur einen Sieger geben: Die Bestien. Dazu tobt in der Stadt ein mörderischer Krieg zwischen den Einwohnern, und niemand weiß, warum. Die letzten Tage der Menschheit scheinen endgültig angebrochen, doch dann findet Balger im weitläufigen Land einen geheimnisvollen Plan, der alles verändern könnte. Wird er damit nach Kol zurückkehren und seine Freunde retten, oder entscheidet er sich für die Freiheit?

 

Rebelles

 

Kol, die letzte Stadt der Menschheit, steht kurz vor ihrem Fall. Nachdem der Weiße Schatten in ihren Mauern gewütet hat, belagern jetzt Tausende Bestien die Stadt. Das Ende der Menschheit scheint angebrochen. Der bösartige Luca nutzt in dieser Situation die Energie des magischen Artefakts, um die Macht an sich zu reißen, ohne zu ahnen, welche Kräfte er damit entfesselt. Tarl bleibt allein in der Stadt zurück, Magnus resigniert, Ceres lebt in einer anderen Welt und Balger sucht seine Familie im weitläufigen Land. Werden sie es trotzdem schaffen, die Magie zu zerstören, um Kol und die Bestien zu retten?