Das Vermächtnis der Alaburg

Ein Mensch, der eine Entscheidung treffen muss,

 

ein Zwerg, der nach Hause will,

 

ein Zwergelbe, der vermisst wird,

 

ein Ork, dessen Familie seine Freunde sind.

 

 

 

Sie können die Welt retten – oder vernichten.

 

 

 

Leiks Versuch, seine Freunde zu retten, endet in einem Fiasko: Filixx wirft sich in die Flammen des bösartigen Seelenmeisters, der dann auch noch das einzige Portal zurück nach Razuklan

vernichtet. Nur Leik und eine Handvoll Getreuer bleiben auf Dendokan zurück. Auf diesem Kontinent der Untoten setzen Intrigen und Kämpfe um den letzten Boyd ein, der bald selbst nicht mehr weiß, auf wessen Seite er steht.